Kein Glyphosat in städtischem Verantwortungsbereich | Grüne Fraktion Mannheim

Kein Glyphosat in städtischem Verantwortungsbereich

GRÜNE gegen Einsatz in öffentlichen Grünflächen und Parks

Die öffentlichen Grünflächen und Parks in Mannheim dienen der Naherholung und sind wertvolle Lebensräume für viele Tiere und Pflanzen. Bei deren Pflege hat die Verwendung von synthetischen Pestiziden in den letzten Jahren kontinuierlich abgenommen, in einigen Fällen kommt jedoch Glyphosat immer noch zum Einsatz. Die GRÜNE Gemeinderatsfraktion setzt sich dafür ein, dass auf dieses Mittel in Zukunft komplett verzichtet wird und dass es auch auf den landwirtschaftlichen Flächen in städtischem Besitz bei Neuverpachtung nicht mehr zum Einsatz kommt.

Stadträtin Gabriele Baier, umweltpolitische Sprecherin der GRÜNEN Gemeinderatsfraktion, erklärt:
„Glyphosat ist das meistverkaufte Pestizid der Welt, es gefährdet die menschliche Gesundheit und bedroht viele Tier- und Pflanzenarten in ihrer Existenz. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Glyphosat als wahrscheinlich krebserregend eingestuft, Störungen des Hormonsystems und der Embryonalentwicklung sind nachgewiesen. Der Einsatz in der Landwirtschaft, auf 40 Prozent der Felder in Deutschland wird das Mittel ausgebracht, hat weitreichende Auswirkungen auf die Biodiversität. Es tötet sämtliche Pflanzen ab und vernichtet so die Nahrung und den Lebensraum der darauf angepassten Tiere wie Vögel, Amphibien oder Insekten.

Die weitere Zulassung von Glyphosat hat letzte Woche auch beim vierten Versuch im Europäischen Parlament keine Mehrheit gefunden. Das ist ein großer Erfolg für all jene, die seit Jahren auf die vielfältigen Risiken für Menschen und Umwelt hingewiesen und für ein Verbot des Pestizids gekämpft haben. Es ist jedoch zu erwarten, dass die derzeitige Zulassung um mindestens ein Jahr verlängert wird, um weitere Untersuchungen zu den Gesundheitsgefahren zu erstellen.

Wir wollen nicht abwarten, bis die krebserregende Wirkung durch weitere Studien bestätigt wird!
Die Stadt Mannheim trägt eine Verantwortung für das Wohl ihrer Bürger*innen und den Erhalt der Biodiversität, sie hat Vorbildfunktion. Deshalb wollen wir mit gutem Beispiel vorangehen und alles tun, um den Einsatz dieser Mittel im städtischen Verantwortungsbereich zu unterbinden. Nach einer neuen Umfrage lehnt die große Mehrheit der Deutschen die Wiederzulassung in Europa ab, unabhängig von weiteren Untersuchungen zum Krebsverdacht. Zudem geben 96 Prozent der Befragten an, mehr für Lebensmittel zu bezahlen, wenn diese nicht mit Glyphosat behandelt wurden.
Diese Ergebnisse bestätigen uns in unserer Zielsetzung, in Mannheim auf den Einsatz von Glyphosat zukünftig komplett zu verzichten, zum Wohle der Bevöl-kerung und als Beitrag zum Artenschutz.“

Print Friendly, PDF & Email

29. Juni 2016
Kategorien: Pressemitteilungen | Schlagwörter: |