Für eine Versorgung mit gesunden und regionalen Lebensmitteln! | Grüne Fraktion Mannheim

Für eine Versorgung mit gesunden und regionalen Lebensmitteln!

GRÜNE kämpfen für Erhalt des Fleischversorgungszentrums

Die GRÜNE Gemeinderatsfraktion setzt sich für den Erhalt des Fleischversorgungszentrums und der dort angesiedelten 170 Arbeitsplätze ein. Die Versorgung der Bevölkerung mit gesunden und regionalen Lebensmitteln sehen sie als Teil der Daseinsvorsorge. Die GRÜNEN sehen für das Fleischversorgungszentrum gute Zukunftschancen im Rahmen des geplanten Frischezentrums.

Anlässlich der Berichterstattung der RNZ zur Zukunft des FVZ erklärt Stadtrat Dirk Grunert, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Gemeinderat der Stadt Mannheim:

„Die GRÜNE Fraktion kämpft für den Erhalt des Fleischversorgungszentrums und der dort angesiedelten 170 Arbeitsplätze. Wir sind nicht bereit, das Fleischversorgungszentrum einfach zu schließen oder billig auf Kosten der Arbeitnehmer zu verscherbeln.

Auch wird im Fleischversorgungszentrum Mannheim unter deutlich besseren Arbeitsbedingungen gearbeitet als in den meisten Großschlachtereien in Deutschland, deren Arbeitsbedingungen für einen modernen Sozialstaat eine Schande sind. Wir sind nicht bereit, diese Arbeitsplätze einfach so aufzugeben und 170 Menschen in die Arbeitslosigkeit zu schicken.

Darüber hinaus gehört für uns die Versorgung der Bevölkerung mit gesunden und regionalen Lebensmitteln klar in den Bereich der Daseinsvorsorge, viel eher als die Versorgung der Bevölkerung mit Flügen nach Sylt. Die Schließung des Fleischversorgungszentrums würde die kleinen Metzgereien und Hofläden in Mannheim und der Metropolregion treffen, die dadurch teilweise ihre Geschäftsgrundlage verlieren.

Auch die Stadt Mannheim würde finanziell nicht profitieren, da mit einer Schließung des Fleischversorgungszentrums voraussichtlich hohe jährliche städtische Einnahmen verloren gehen würden.

Die der RNZ zugespielten Prognosen zu den zukünftigen großen Verlusten des Fleischversorgungszentrums sehen wir nicht als reell an. Vielmehr ist zu erwarten, dass das Fleischversorgungszentrum auch in Zukunft weiterhin weniger Zuschussbedarf haben wird als andere Tochterunternehmen der Stadt Mannheim, die darüber hinaus aus unserer Sicht nicht der Daseinsvorsorge dienen.

Wir setzen darauf, dass auch die anderen Parteien des Mannheimer Gemeinderates für den Erhalt der Arbeitsplätze kämpfen. Nicht nur die Menschen bei GE verdienen Unterstützung, sondern auch die Menschen im Fleischversorgungszentrum.

Wir sehen gute Chancen das Fleischversorgungszentrum im Rahmen des geplanten Frischezentrums zukunftsfähig zu machen.“

Print Friendly, PDF & Email

21. Oktober 2016
Kategorien: Pressemitteilungen | Schlagwörter: , , |