Frauenarmut wirksam bekämpfen! | Grüne Fraktion Mannheim

Frauenarmut wirksam bekämpfen!

GRÜNE: Benachteiligung auf allen Ebenen entgegentreten

Anlässlich des Internationalen Frauentags am 08.März weisen die GRÜNEN im Gemeinderat darauf hin, dass Frauen noch immer in weit stärkerem Maße von Armut betroffen sind als Männer. Eine Vielzahl struktureller Hürden verhindert oftmals eine eigenständige Existenzsicherung von Frauen.

Stadträtin Nuran Tayanc, frauenpolitische Sprecherin der GRÜNEN Gemeinderatsfraktion erklärt dazu:

„In Deutschland sind Frauen deutlich häufiger von Armut bedroht und betroffen als Männer – insbesondere wenn sie Kinder haben und alleinerziehend sind. Diese Tatsache trifft auch auf Frauen in Mannheim zu. Wie ein roter Faden zieht sich die Benachteiligung durch den Mannheimer Sozialatlas:
Frauen sind seltener erwerbstätig. Und wenn sie erwerbstätig sind, sind sie es wesentlich häufiger in Teilzeit und werden oft genug noch schlechter bezahlt als ihre männlichen Kollegen. Dazu arbeiten sie häufig in sogenannten Frauenberufen, die vergleichsweise schlecht bezahlt sind. Somit verdienen Frauen oft nicht genug, um für ihren Lebensunterhalt aufzukommen, erst recht, wenn sie auch noch Kinder zu versorgen haben.
In Mannheim waren im Jahr 2014 50 Prozent der Alleinerziehenden-Haushalte auf staatliche Transferleistungen angewiesen. Hier muss auf allen Ebenen Abhilfe geschaffen werden: Alleinerziehende brauchen ein verlässliches Netz an Kinderbetreuungsangeboten, sowie bezahlbaren Wohnraum, aber auch wirksame Möglichkeiten, Unterhalt vom anderen Elternteil einzuklagen sowie am Arbeitsplatz ein Rückkehrrecht auf Vollzeit. Die Ausweitung des Unterhaltsvorschusses begrüßen wir, sie ist jedoch nur ein erster Schritt, um die Armut von Frauen und Kindern abzubauen.“

Quelle: https://www.mannheim.de/sites/default/files/page/44850/sozialatlas_2014.pdf

Print Friendly, PDF & Email

07. März 2017
Kategorien: Pressemitteilungen | Schlagwörter: |