Verbot von Ponyreiten rechtssicher ausgestalten | Grüne Fraktion Mannheim

Verbot von Ponyreiten rechtssicher ausgestalten

Antrag zur Sitzung des Gemeinderats am 26.06.18

Antrag:

Der Gemeinderat beschließt:

Das Rechtsamt berät die Event&Promotion Mannheim GmbH, wie sie ein Verbot von Ponyreiten auf Messen und Märkten rechtssicher ausgestalten kann. Insbesondere setzt sich das Rechts-amt mit dem Selbstverwaltungsrecht der Kommunen auseinander und legt dar, ob und in welchem Rahmen die Kommunen bestimmen, welche Art von Handel oder Dienstleistung sie auf ihren Flächen zulassen kann. Parallel tritt das Rechtsamt mit den dementsprechenden Verwaltungseinheiten anderer Städte in Kontakt, die bereits ein solches Verbot umgesetzt haben und lässt sich deren Regelungen und Rechtseinschätzungen übermitteln.

Begründung:

Bisher wird ein Verbot von Ponyreiten auf Messen und Märkten maßgeblich durch die Ein-schätzung des Verbandes der Veranstalter von Ponyreiten, dem Deutschen Schaustellerbund, verhindert. Es ist klar, dass dieser Verband ein wirtschaftliches Interesse hat, das es weiterhin Ponyreiten gibt. Daher ist mit gesundem Menschenverstand erwartbar, dass dieser Verband, egal bei welcher Gesetzesgrundlage, eine Einschätzung pro Ponyreiten haben wird. Dessen Rechtseinschätzung kann daher nicht maßgeblich für Entscheidungen der Stadt Mannheim und ihrer Tochtergesellschaften sein. Stattdessen sollte das Selbstverwaltungsrecht der Kommunen im Mittelpunkt stehen. Nach allgemeinem Verständnis haben Kommunen einen weiten Gestaltungsspielraum und können festlegen, welche Arten von Unternehmen und Angeboten sie bei den beiden Festen zulassen will. Tierschutz muss in Mannheim eine wichtige Rolle spielen. Hilfreich bei der Umsetzung kann sicher die Erfahrung von anderen Städten sein, die bereits ein solches Verbot umgesetzt haben.

Print Friendly, PDF & Email

15. Mai 2018
Kategorien: Anträge 2018 | Schlagwörter: |