Ergänzungsantrag „Trinkwasserstationen in Mannheim – Kostenloses Trinkwasser für alle unterwegs!“

Antrag zur Sitzung des Gemeinderats am 25.09.18

Antrag

Der Gemeinderat beschließt:

1. Die Stadtverwaltung prüft den Bau von Anschlüssen für (stationäre) Trinkwasserstationen auf den Konversionsflächen oder Neubaugebieten. Künftig wird in allen Neubaugebieten oder Arealen, deren Infrastruktur erneuert wird, der Anschluss in der Planung berücksichtigt und mitgedacht.

2. Die Trinkwasserbrunnen sollen insbesondere an zentralen Stellen oder hochfrequentierten Orten stadtweit, insbesondere an Spiel – und Sportplätzen, Parks und an den Rhein- und Neckarpromenaden errichtet werden. Die zu prüfenden und umzusetzenden Zuleitungen sollen an stark frequentierten Orten erfolgen.

Begründung

Gerade an den heißen Sommertagen haben wir gemerkt, wie wichtig der Zugang zu Wasser ist. Die Trinkwasserstationen im öffentlichen Raum und das Refill Mannheim- Konzept stehen nicht nur für Müllvermeidung und Klimaschutz zugleich, sondern garantieren den Zugang zu qualitativem Wasser. Gerade an Spiel- oder Sportplätzen, in den Parks, den Neckar-und Rheinpromenade oder hochfrequentierten Plätzen/Orten, sind Trinkbrunnen ein attraktives Angebot.

Da auf den Konversionsflächen oder Neubaugebieten sowie auf anderen Arealen fast überall die unterirdischen Leitungen neu angelegt oder zumindest erneuert werden müssen oder die Oberflächen sowieso für neue Zuwegungen ausgehoben werden müssen, ist es möglich, Zuleitungen für Trinkwasserbrunnen gleich in die Planungen aufzunehmen und diese zu realisieren. Damit wäre die Errichtung von Trinkwasserbrunnen kostengünstiger und einfacher.

Print Friendly, PDF & Email

11. September 2018
Kategorien: Anträge 2018 | Schlagwörter: , |