Tag der Umwelt: Für mehr Artenschutz

GRÜNE fordern mehr Einsatz für Insekten auch in der Stadt

Der Tag der Umwelt erinnert an die Eröffnung der Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt am 5.Juni 1972. Dieses Jahr steht er unter dem Motto „Insekten schützen – Vielfalt bewahren“. Die GRÜNE Gemeinderatsfraktion sieht auch in Mannheim großen Handlungsbedarf, mehr für den Erhalt der biologischen Vielfalt zu tun.

Stadträtin Gabriele Baier, die umweltpolitische Sprecherin der Gemeinderatsfraktion erklärt:

„Auch in Mannheim gibt es weiterhin großen Handlungsbedarf beim Schutz der Umwelt! Es wird Zeit, dass Coleman endlich den Schutzstatus eines Naturschutzgebietes erhält, um die dort nachgewiesenen seltenen Insektenarten dauerhaft zu schützen. Ebenso wartet die Rheinau-Kaserne seit Jahren auf die Ausweisung als Landschaftsschutzgebiet, auch hier geht es um den Erhalt bedeutender Insektenlebensräume.

Aber auch jeder Bürger und jede Bürgerin kann Einiges für Insekten tun, zum Beispiel durch ein bisschen mehr Wildwuchs im Garten, das Pflanzen heimischer Arten sowie den Verzicht auf Schottergärten.

Im öffentlichen Raum sollten vorrangig heimische Bäume gepflanzt werden, die für Insekten bedeutend mehr Nahrung bieten als ihre nichteinheimischen Verwandten.

Und nicht zuletzt muss die Landwirtschaft ihren Beitrag leisten und vermehrt blühende Ackerrandstreifen erhalten. Die Stadt Mannheim sollte entsprechend bei der Neuverpachtung von Ackerflächen verstärkt eine biologische Bewirtschaftung einfordern.“

Wildbiene auf Diestelblüte

Print Friendly, PDF & Email

04. Juni 2019
Kategorien: Allgemein |