Spiel und Sport trotz Corona ermöglichen

GRÜNE: Öffnung von Parks und Sportstätten prüfen

Kitas, Krippen und Schulen bleiben aus Gründen des Infektionsschutzes auch weiterhin für die meisten Kinder und Jugendlichen geschlossen. Gerade für Familien mit kleinen Kindern, aber auch für Jugendliche oder ältere Menschen in dicht besiedelten Stadtteilen gibt es derzeit kaum Möglichkeiten sich an der frischen Luft aufzuhalten. Viele Menschen in der Stadt haben keinen eigenen Garten oder wenigstens einen Balkon und leiden zunehmend unter der bestehenden Situation, sich neben dem Straßenraum und stark frequentierten Spazierwegen nicht draußen aufhalten zu können. Aus diesem Grund haben wir GRÜNEN im Mannheimer Gemeinderat beantragt, die Stadtparks mittelfristig wieder zeitweise für Mannheimer*innen zu öffnen und dabei speziell Mannheimer Familien zu berücksichtigen. Anders als auf öffentlichen Grünflächen bieten die weitläufigen Parks mehr Möglichkeiten die weiterhin wichtigen Maßnahmen zum Schutz vor Ansteckung zu kontrollieren. Die Verwaltung ist aufgefordert kreative Lösungen zu finden, um Familien in dieser schwierigen Situation ein wenig zu entlasten. Wo es möglich ist, müssen wir für sie wieder Gelegenheiten schaffen sich draußen aufzuhalten. Unsere Parks bieten dafür die besten Voraussetzungen. Diese gilt es zu nutzen.

Auch für Sportreibende sind Möglichkeiten gefragt, denn Menschen und auch die Vereine leiden doppelt unter der Schließung von Sportstätten. Viele treibt das gute Wetter zu Spaziergängen, Jogging- und Fahrradtouren, häufig in die gleichen Gebiete, wie Neckardamm oder Käfertaler Wald. Um diese Strecken zu entzerren, wäre es sinnvoll Individualsport und Sport in Kleingruppen im Freien, bei denen das Kontaktverbot und der Mindestabstand sportartspezifisch gut eingehalten werden kann, auch zu Freizeit- und Trainingszwecken wieder zu erlauben. Sport fördert die Gesundheit. Der DOSB, der Landessportbund und der Badische Sportbund Nord bitten die Politik um eine schrittweise Rückkehr zum Sportbetrieb. Diese zeitlich noch nicht absehbare Rückkehr muss individuell mit den Mannheimer Vereinen ausgearbeitet werden und unter Infektionsschutzbelangen erfolgen.

Stefanie Heß, familienpolitische Sprecherin und Nina Wellenreuther, sportpolitische Sprecherin

Print Friendly, PDF & Email

30. April 2020
Kategorien: Amtsblatt-Artikel |