Weltflüchtlingstag: Solidarität mit geflüchteten Menschen

GRÜNE würdigen Menschen, die Geflüchtete unterstützen

Am 20.Juni 2020 findet bereits der 19. internationale Weltflüchtlingstag seit 2001 statt, initiiert durch die Vereinten Nationen. Aktuell sind 70,8 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht, und es werden weitere Millionen Menschen hinzukommen. Krieg, Gewalt und Menschenrechtsverletzungen zwingen sie, ihre Heimat zu verlassen und den gefährlichen Weg in Schutz und Sicherheit zu suchen. Häufig werden sie von Ländern und deren Gesellschaften, die selbst auf humanitäre Hilfe angewiesen sind, aufgenommen.

Die Geflüchteten, vor allem die Kinder, die bspw. auf griechischen Inseln ausharren und unter erbärmlichen Umständen, in Zeiten von Corona, ein unwürdiges Leben führen müssen, werden trotz Zusagen der Bundesregierung, nur schleppend aus diesem Unheil evakuiert.

Gleichzeitig stellen die Flüchtlinge, die zu katastrophalen Bedingungen in Griechenland auf Hilfe warten, nur einen Bruchteil der Menschen dar, die weltweit auf der Flucht sind. Dazu zählen Binnenvertriebene – Menschen, die im eigenen Land auf der Flucht sind, Staatenlose und eben Menschen, die aus Krisengebieten flüchten.

Stadtrat Markus Sprengler, Sprecher für Migration, Integration und Flucht der GRÜNEN Gemeinderatsfraktion, erklärt:

„In einer Zeit, in der mehr und mehr globale Krisen Menschen dazu zwingen zu fliehen, möchten wir als Fraktion ein Zeichen der Solidarität setzen und die Stärke und Entschlossenheit würdigen, mit der diese Menschen ihre Familien schützen und diesen menschenunwürdigen Weg der Flucht auf sich nehmen.

Die Stadt Mannheim ist nun dem Bündnis sicherer Häfen beigetreten und hat die Möglichkeit, mehr Geflüchtete aus humanitären Gründen aufzunehmen, was die GRÜNE Fraktion sehr begrüßt.

Hinter diesen ganzen Zahlen und Fakten stehen viele Millionen einzelne Menschen und ihre Schicksale, Geschichten von Gewalt und Verlust, aber auch von Mut und Hoffnung. Ihre Stimmen sollen am Weltflüchtlingstag ganz besonders Gehör finden.

Auf der ganzen Welt machen am 20.Juni 2020, Schulen, Institutionen, Unternehmen und Menschen aller Herkunft, in der Stadtgesellschaft kleine und große Schritte in Solidarität mit Flüchtlingen. Schließen wir uns ihnen an.“

Frau mit Kind vor Wand mit Graffiti 

Print Friendly, PDF & Email

18. Juni 2020
Kategorien: Allgemein, Pressemitteilungen | Schlagwörter: , , |