Erfahrene Umweltschützerin kandidiert


GRÜNE schlagen Prof. Dr. Pretzell für Dezernat V vor

Die GRÜNEN freuen sich außerordentlich, mit Prof. Dr. Diana Pretzell eine deutschland- und europaweit aktive Umweltschützerin als Kandidatin für die Nachfolge von Felicitas Kubala gefunden zu haben.

Die Amtszeit der ersten Mannheimer Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala endet mit Ablauf des Jahres 2020 regulär. Auf Grund der Sitzverhältnisse nach der Kommunalwahl steht den GRÜNEN auch diesmal für die Besetzung das Vorschlagsrecht zu. Zur Umsetzung einer konsequenten Umwelt-, Klima- und Naturschutzpolitik und zur Gestaltung einer nachhaltigen Stadt konnten die GRÜNEN mit Prof. Dr. Diana Pretzell eine ausgewiesene Fachfrau in GRÜNEN Kernthemen gewinnen. Aktuell ist sie beim WWF Deutschland als Direktorin für Biodiversitätspolitik beschäftigt und verantwortet dort das Politikleitungsteam ebenso wie die Umsetzung von Umweltprojekten zum Schutz der Biodiversität in Deutschland und Europa. Dazu gehören Flussrenaturierungen, Klimaanpassung, aber auch die Lobbyarbeit zur nachhaltigen Ausgestaltung des Konjunkturpaketes. Für den Schutz von Biodiversität und Klimaanpassung setzt sie sich auch ganz praktisch in ihrer Gremientätigkeit ein. Dazu zählen das Nationalkomitee der UNESCO für Schutzgebiete und der Beirat „Blaues Band Deutschland“ der Bundesministerien zur Initiierung großer Flussprojekte. Die diplomierte Försterin und Journalistin hat eine Honorarprofessur an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde inne. Bei Workshops und Exkursionen gibt sie ihre Erfahrungen an die kommende Generation weiter.

Pretzell ist eine erfahrene Moderatorin, die bei unterschiedlichen Interessen auf gemeinsame Ziele setzt. Bei ihrer vorherigen Tätigkeit als Geschäftsstellenleiterin des Naturgarten Kaiserstuhls nutzte sie diese Fähigkeit, um wirtschaftliche Akteure eng in den Umweltschutz einzubinden. Bei dieser Tätigkeit konnte sie auch umfassende Verwaltungserfahrung gewinnen.

Mit ihr als Allrounderin in Umweltschutz und Biologischer Vielfalt soll das Dezernat V wichtige Impulse für eine ökologische Stadtentwicklung und für eine Verkehrswende setzen. Das Mannheim der Zukunft soll grüner, lebenswerter und noch attraktiver für seine Bürger*innen werden. Zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele und für eine ökologische BUGA 2023 gibt es noch viel zu tun. Die GRÜNEN sind sich sicher genau für diese Zukunftsaufgaben eine bestens geeignete Kandidatin zur Wahl durch den Gemeinderat zu stellen.

Gabriele Baier, Christina Eberle, Raymond Fojkar, Gerhard Fontagnier, Deniz Gedik, Patrick Haermeyer, Stefanie Heß, Melis Sekmen, Markus Sprengler, Nina Wellenreuther, Dr. Angela Wendt, Elke Zimmer

Bildrechte: © Daniel Seiffert / WWF

Diana Pretzell, Leiterin Naturschutz Deutschland, Naturschutz Deutschland

Print Friendly, PDF & Email

07. August 2020
Kategorien: Allgemein, Amtsblatt-Artikel | Schlagwörter: , |