Teilhabe ermöglichen: Ermäßigter Eintritt in Schwimmbäder

Antrag zur Sitzung des Gemeinderats am 05.10.2021

Der Gemeinderat beschließt: Die Eintrittspreise für Mannheimer Frei- und Hallenschwimmbäder werden, über den aktuell begünstigten Personenkreis hinaus ermäßigt für: Schwerbehinderte, Empfänger*innen von Sozialgeld, Arbeitslosengeld II, Asylbewerbeleistungen nach Vorlage eines entsprechenden Ausweises, Kulturpassinhaber*innen und Grundsicherungsempfänger*innen im Alter.

Begründung:

In vielen Schwimmbädern der Region wird dieser Personenkreis bereits in die begünstigtste Preisstufe eingeordnet. In Mannheim müssen diese Menschen, bei denen das Geld extrem knapp ist, den vollen Preis bezahlen. Dies ist für viele leider nicht leistbar und sie nutzen daher die Mannheimer Bäder im Zweifelsfalle nicht. Entsprechend des Mannheimer Leitbildes und damit des sozialen Anspruchs unserer Stadt, sollte dies zeitnah geändert werden.

Aus dem Leitbild: „Mannheim gewährleistet Bildungsgerechtigkeit und verhindert Armut. Die soziale und kulturelle Teilhabe aller Mannheimerinnen und Mannheimer ist sichergestellt.“

******************************

Ergebnis:

In der Sitzung des Ausschusses für Sport und Freizeit am 21.09.2021 erklärte die Stadtverwaltung in einer mündlichen Stellungnahme, dass über 65.000 Personen in die ermäßigte Eintrittspreiskategorie unseres Antrages für Schwimmbäder fallen würden. Wir bleiben am Ball und werden das Thema in den weiteren Beratungen zur Tarifstruktur berücksichtigen!

Print Friendly, PDF & Email

15. September 2021
Kategorien: Anträge 2021 |