Denkmal auf dem Rheinauer Marktplatz anpassen

Antrag zur Sitzung des Gemeinderats am 12.12.2023

Antrag
Der Gemeinderat beschließt:
Das Denkmal auf dem Rheinauer Marktplatz wird unter Beteiligung des Marchivum überarbeitet.

Begründung
Das Denkmal war schon wiederholt in den letzten Jahrzehnten Anlass zu Diskussionen. Ein Soldatendenkmal ist längst nicht mehr zeitgemäß und gerade in der aktuellen Zeit sehr unpassend. Der Satz „Rheinau Seinen gefallenen Söhnen 1914-18“ sollte ergänzt werden um allen Opfern der beiden Weltkriege zu gedenken. Der Text auf der Rückseite hätte ebenfalls längst angepasst werden müssen, denn der letzte Teil der Inschrift „Den Toten zum Gedächtnis, den Lebenden zur Erinnerung, Nachkommenden Geschlechtern zum Vorbild“ hätte schon 1946 aufgrund der Kontrollratsdirektive Nr. 30 zur Beseitigung deutscher Denkmäler und Museen militärischen und nationalsozialistischen Charakters vom 13. Mai 1946 entfernt werden müssen.
Ebenfalls entfernt werden sollte das Schwert auf der Rückseite, das seit 1929 als Zeichen der Hitler-Jugend diente und bis heute bei Rechtsextremisten als ein Symbol „nationaler Revolution“ gilt. Diese Punkte sollten mit dem Marchivum überprüft werden, um dann entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, um das Denkmal anzupassen.

Print Friendly, PDF & Email

05. Dezember 2023
Kategorien: Anträge 2023 | Schlagwörter: |