Begrünung des Luisenrings

Antrag zur Sitzung des Gemeinderats am 12.04.2016

Antrag:

Der Gemeinderat beschließt:

Die Verwaltung prüft folgende Begrünungsmöglichkeiten für den Luisenring unter Berücksichtigung des Lückenschlusses Radverkehr auf ihre Umsetzbarkeit:

1.Wegfall einer aktuell fast ausschließlich als Parkplatz genutzten Fahrspur direkt vor der Moschee und deren Nutzung als Grünstreifen.
2.Wegfall der Wendespur auf Höhe der Haltestelle Dalbergstraße und deren Nutzung als Grünstreifen.
3.Vergrößerung der „grünen Insel“ in der Straßenmitte auf Höhe G7/ H7 durch Begrünung des derzeit asphaltierten, aber für alle Fahrzeuge gesperrten Bereichs mindestens mit Rasenpflastersteinen.
4.Wegfall der halben Spur vor dem Quadrat G7 bei Beibehaltung der derzeitigen Parkplätze. Nutzung der freiwerdenden Fläche als Grünstreifen.
5.Insbesondere wird geprüft, welche Standorte für die Pflanzung von Bäumen geeignet sind.

Begründung:

Der Luisenring ist derzeit von Asphalt, Lärm und Blechkolonnen geprägt. Bei den hier vorgelegten Vorschlägen handelt es sich um Ideen der Anwohner*innen, die sich ein menschenfreundlicheres Wohnumfeld wünschen. Auch für die gesamte Stadt ergeben sich durch eine Begrünung des Luisenrings positive Effekte. So können hier möglicherweise neue Baumstandorte in der Innenstadt geschaffen und ein Betrag zu einer Verbesserung des innerstädtischen Klimas geleistet werden. Auch die angestrebte Verringerung der Flächenversiegelung ist ein Gewinn für die Stadt.

Darüber hinaus steigt die Aufenthaltsqualität in den angrenzenden Stadtquartieren und selbst den Autofahrer*innen, die über den Luisenring nach Mannheim kommen, präsentiert sich Mannheim von einer deutlich ansprechenderen Seite.

Print Friendly

12. April 2016
Kategorien: Anträge 2016 | Schlagwörter: , |