Leiser ist besser | Grüne Fraktion Mannheim

Leiser ist besser

GRÜNE wollen Kampf gegen Lärm weiter führen

Die Gemeinderatsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN spricht sich für die Bekämpfung von Lärm in all seinen Spielarten aus. Dabei darf nach Ansicht der GRÜNEN nicht eine Lärmart gegen eine andere Lärmart ausgespielt werden. Gleichzeitig plädieren die GRÜNEN für nächtliche Tempolimits und eine lärmarme Mobilität.

In einer dicht besiedelten Stadt wie Mannheim ist Lärm quasi allgegenwärtig. Stadtbewohner*innen haben sich zum großen Teil daran gewöhnt und fühlen sich subjektiv in der Mehrheit selten oder nie davon beeinträchtigt, wie das jüngste Bürgerbarometer des Mannheimer Morgens zeigt. Dass dauerhafter Lärm aber eine Gefahr für das Wohlbefinden und die Gesundheit bedeutet, ist keine neue Erkenntnis. Und immerhin 27 % der Befragten fühlen sich häufig oder manchmal von Lärm gestört.

„Seit einiger Zeit führen wir in Mannheim eine teilweise sehr emotionale Debatte über den Bahnlärm im Bestand und an Neubaustrecken. Weniger Güterverkehr auf der Straße bedeutet aber einen Ausbau von Schienen- und Wasserstraßen. Es dürfen aber nicht lärmgeplagte Anwohnerinnen und Anwohner an Stadtstraßen gegen Bahnanrainerinnen und Bahnanrainer ausgespielt werden. Hierzu haben wir GRÜNE schon vor einem Jahr in unserer Resolution zur Neubastrecke Stellung genommen.“, so Stadtrat Wolfgang Raufelder, in seiner Fraktion für das Thema Lärm zuständig.

Bezogen auf den Verkehrslärm sehen die GRÜNEN ihren Auftrag ganz klar darin, die städtische Infrastruktur so zu gestalten, dass gezielt die Bereiche mit hoher Lärmbelastung entlastet werden. Ein nächtliches Tempolimit in besonders belasteten Gebieten ist eine Möglichkeit. Stadtrat Gerhard Fontagnier, Rad- und Fußverkehrspolitischer Sprecher der Fraktion: „Darüber hinaus ist es aber auch dringend notwendig lärmarme Mobilität zu ermöglichen. Für uns bedeutet das den weiteren Ausbau des ÖPNV-Angebots in allen Stadtteilen voranzutreiben und Rad- und Fußwege im ganzen Stadtgebiet so zu gestalten, dass Fahrten mit dem Auto immer weniger notwendig sind, denn weniger Lärm steigert die Lebensqualität in der Stadt.“

Print Friendly, PDF & Email

07. Juni 2016
Kategorien: Pressemitteilungen | Schlagwörter: , |