Kein Kahlschlag für Parkplätze | Grüne Fraktion Mannheim

Kein Kahlschlag für Parkplätze

GRÜNE lehnen Großparkplatz mitten in Neckarau ab

Im Karree zwischen Friedrichstraße und Blumenstraße soll durch einen Kahlschlag ein Parkplatz mit 24 Stellplätzen erstellt werden. Noch befindet sich auf dieser Fläche ein Biotop mit über 30 Bäumen und zahlreichen Tieren.

Die Anwohner*innen wehren sich dagegen, dass durch den Bau des Großparkplatzes zusätzliche Luft- und Klimabelastungen im ohnehin klimatisch stark belasteten Kern von Neckarau entstehen. In kurzer Zeit konnten über 150 Unterschriften gesammelt werden, die sich gegen den Bau des Parkplatzes aussprechen.

Die geplante Bebauung wird von den grünen Bezirksbeirät*innen im Stadtteil, Maria Kemmer und Prof. Dr. Stefan Norra, eindeutig abgelehnt. Die beiden Bezirksbeirät*innen betonen, dass die Wohnbebauung von der kleinräumigen Kaltluftbildung über dieser grünen Fläche profitiert und diese klimatische Funktion dringend erhalten werden muss.

Auch die im Stadtteil lebende Stadträtin Elke Zimmer von Bündnis 90/DIE GRÜNEN bemerkt dazu:

„In der Innenstadt beschäftigen wir uns damit, wie wir Anpassungsmaßnahmen entwickeln, um den Risiken des Klimawandels zu begegnen. Wir setzten dabei u.a. auf Fassadenbegrünung und Hinterhofentsiegelung, um Kälteinseln in einer immer wärmer werdenden Umgebung zu schaffen. Und es liegt ein Fokus auf der Sicherung von Frei- und Grünflächen. Das alles gilt aber nicht nur für die Innenstadt, sondern natürlich auch für die Vororte und damit ebenso für das Karree mitten in Neckarau. Ein Biotop mitten in Neckarau zu opfern lehnen wir ab.“

Print Friendly, PDF & Email

30. September 2016
Kategorien: Pressemitteilungen | Schlagwörter: , , , , |