Änderung der Planungsziele bei der Entwicklung der Fläche des Pfalzplatzbunkers

Antrag zum AUT 03.12.19, TOP 14 „Grundsatzentscheidung über die Entwicklung der Fläche des Pfalzbunkers“

Antrag

Der Gemeinderat beschließt:

Die im Sachverhalt unter 3 aufgeführten Planungsziele werden wie folgt geändert:

Das Planungsziel „Prüfung von Erhalt bzw. Verlegung der bürgerschaftlichen Angebote (Spielplatz, Skateranlage, Gemeinschaftsgarten, Calisthenics-Anlage)“ wird gestrichen.

An seiner Stelle wird das folgende Planungsziel aufgenommen: „Erhalt bzw. Verlegung der bürgerschaftlichen Angebote (Spielplatz, Skateranlage, Gemeinschaftsgarten, Calisthenics-Anlage) auf dem Pfalzplatz bzw. in räumlicher Nähe im Quartier in Absprache mit den Nutzer*innen“.

Begründung

Auf dem Lindenhof gibt es einen extrem großen Bedarf an Kita-Plätzen. Gleichzeitig wurde versäumt, bei Bauprojekten entsprechende Einrichtungen mit zu planen. Dies führt nun dazu, dass im dicht bebauten Lindenhof bestehende Grün- und Freiflächen auf eine mögliche Bebauung durch Kindertagesstätten hin überprüft werden müssen.

Auch wenn die Verwaltung nachvollziehbar dargestellt hat, dass eine Nutzung der Fläche, die durch den Bunker auf dem Pfalzplatz eingenommen wird, zu einer deutlichen Entspannung der Kita-Situation auf dem Lindenhof führen kann gilt es dabei die aktuelle Nutzung der Fläche nicht aus dem Blick zu verlieren. Die bürgerschaftlichen Angebote auf der Bunkerdecke werden intensiv durch die Bürgerschaft genutzt und haben sich zu DEM Treffpunkt für Familien im Quartier entwickelt. Dabei werden die Angebote mit sehr großem ehrenamtlichem Engagement unterstützt bzw. betrieben. Entsprechend gilt es die betroffenen Gruppen sowie die Bürgerschaft bei der Erstellung des Nutzungs- und Bebauungskonzepts einzubinden, so dass diese Angebote in räumlicher Nähe erhalten bleiben.

Print Friendly, PDF & Email

03. Dezember 2019
Kategorien: Anträge 2019 | Schlagwörter: , |