Äußere Erschließung Franklin

Anfrage

Die Verwaltung berichtet dem Gemeinderat:

  1. Welche Wartezeiten fallen bei der geplanten Neuordnung der Kreuzung Wasserwerk- straße/Waldstraße für Fußgänger und Radfahrer an, mit welcher Bewertung wurde die             Ampelschaltung für die einzelnen Verkehrsteilnehmer eingestuft?
  2. In welcher Breite werden beim Ausbau der Birkenauerstraße die einzelnen Fahrspuren für MIV und Radverkehr ausgebaut, wo sind die Fußgängerwege? (Bitte mit Querschnitt     zeichnung erläutern.)
  3. Ist der Baumerhalt gewährleistete?
  4. Welche Fördergelder werden beantragt?

Begründung

Die Kreuzung Wasserwerkstraße/Waldstraße ist die zentrale Erschließung für Franklin. Bei den bisherigen Entwürfen konnte ein günstiger Verkehrsabfluss des MIV nur auf Kosten der Wartezeiten für Fuß und Rad realisiert werden. Die neue Kreuzungsvariante muss hier bessere Bedingungen für Fuß- und Radverkehr anbieten.

Die Birkenauerstraße soll Teil des Radschnellverbindung (RSV) nach Viernheim-Weinheim sein. Grundlage für RSV ist eine 4m breite Fahrradspur im Gegenverkehr gesäumt von einem 2,5 m breiten Fußweg. Dieses Qualitätskriterium muss gewährleistet sein, um die Strecke mittelfristig in den übergeordneten RSV von der Feudenheimer Au über Spinelli und die Birkenauerstraße bis nach Weinheim zu führen.

Print Friendly, PDF & Email

31. Januar 2020
Kategorien: Anfragen 2020 | Schlagwörter: , , |