Kampagne „Stoppt Zwangs- und Armutsprostitution“

Kampagne Zwangs- und Armutsprostitution stoppen

Antrag zur Sitzung zur Sitzung des Gemeinderats am 15.12.2020

Der Gemeinderat beschließt:

Die Stadtverwaltung berichtet über die Kampagne „Stoppt Zwangs- und Armutsprostitution“ der Stadt Stuttgart. Es wird geprüft, wie eine solche Kampagne in Mannheim umgesetzt werden kann und es werden Vorschläge der Umsetzung in Mannheim vorgelegt.

Begründung

Mit der Plakat-Kampagne „Stoppt Zwangs- und Armutsprostitution“ wurde in Stuttgart eine Wertediskussion zum Frauenbild und zur Prostitution in der Gesellschaft angestoßen. Die Menschenwürde stand im Zentrum der Kampagne. Der Antrag hat das Ziel eine Kampagne, die eine solche Wertediskussion in der Gesellschaft auslöst zu erarbeiten und Vorschläge zur Umsetzung in Mannheim vorzulegen.

Print Friendly, PDF & Email

15. Dezember 2020
Kategorien: Anträge 2020 | Schlagwörter: , , |