Sharing-Konzepte barrierefrei ausbauen

Sharinf Konzepte barrierefrei ausbauen

Antrag zur Sitzung zur Sitzung des Gemeinderats am 15.12.2020

Der Gemeinderat beschließt:

Die Stadt entwickelt zusammen mit den Sharing-Anbietern (Car und Bike) Konzepte, um Angebote für behinderte und bewegungseingeschränkte Menschen zu etablieren.

Begründung

Mit den Carsharing-Angeboten von Stadtmobil, JoeCar (by Stadtmobil) und Flinkster von Carsharing und VRNnextbike sowie Call a Bike im Bereich BikeSharing bietet unsere Stadt den Mannheimerinnen und Mannheimern bereits die Möglichkeit, nachhaltig im Stadtgebiet mobil zu sein, ohne im Zweifelsfall auf die Nutzung eines Autos oder eines Fahrrads verzichten zu müssen.

Als inklusive Stadt sollte es möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt sowie Besucherinnen und Besuchern ermöglicht werden, ebenfalls solche Angebote wahrzunehmen. Es fehlen bisher leider Angebote und Möglichkeiten der Sharing- Mobilität für Mitbürger mit einer körperlichen Beeinträchtigung.

In der Zwischenzeit wurde auf dem Markt ein Modell des mobilen E-Sharings für Rollstuhlfahrer entwickelt, so unter anderem das „WheeM-i“ (Wheelchairs Mobility Interface). Dieses bietet Rollstuhlfahrern die Möglichkeit mit E-Mobilität einen Sharing-Dienst wahrzunehmen.

Viele Menschen können sich kein umgebautes Fahrzeug oder Fahrrad leisten. Es gibt private Mietwagenunternehmen, die deutschlandweit spezielle Fahrzeuge anbieten. Für Menschen mit Handicap besteht sowohl die Selbstfahrermöglichkeit als auch die Mitfahrmöglichkeit. Solche Fahrzeuge können auch von Menschen ohne Handicap genutzt werden

Print Friendly, PDF & Email

15. Dezember 2020
Kategorien: Anträge 2020 | Schlagwörter: , , |