Flugplatz ohne Zukunft | Grüne Fraktion Mannheim

Flugplatz ohne Zukunft

GRÜNE begrüßen neue Sicherheitsauflagen für Flugbetrieb

Bereits seit Jahren gibt es massive Sicherheitsbedenken gegen den Flugbetrieb in Neuostheim. Nun hat die Entscheidung des Regierungs-präsidiums, den Flughafen mit weiteren Auflagen zu belegen, diese Bedenken gestärkt. Die Gemeinderatsfraktion von Bündnis 90 /DIE GRÜNEN sieht sich in ihrer Forderung nach der Schließung des unsicheren und hochdefizitären Flughafens bestätigt.

Der verkehrspolitische Sprecher der GRÜNEN im Gemeinderat, Stadtrat Wolfgang Raufelder (MdL) erklärt:

„Die GRÜNEN begrüßen die Entscheidung des Regierungspräsidiums als zuständiger Aufsichtsbehörde den Flugbetrieb mit strengeren Auflagen zu belegen. Zum wiederholten Mal bezeichnet die Piloten-vereinigung Cockpit den Flugplatz Neuostheim als ‚unsichersten Flughafen Deutschlands‘. Der Flugplatz ist am jetzigen Standort nicht zukunftsfähig. Nicht zuletzt aufgrund der räumlichen Enge können grundlegende Sicherheitsaspekte nicht erfüllt werden. Nun wird der Entscheidungsraum immer enger und damit auch die Umsetzung durch die Rhein-Neckar-Flugplatz GmbH noch schwieriger. Daher sehen wir unsere vordringliche Forderung, den Flughafen aus Sicherheitsgründen zu schließen, immer noch als wichtiges Ziel an. Mit Frankfurt und Stuttgart sind zwei internationale Flughäfen in angemessener Zeit mit der Bahn zu erreichen. Es besteht daher keine Notwendigkeit, am Flugplatz in Neuostheim festzuhalten. Die GRÜNEN werden weiter dran bleiben und wei-ter die Einstellung des Flugbetriebs fordern.“

Print Friendly, PDF & Email

03. November 2016
Kategorien: Pressemitteilungen | Schlagwörter: , , , |