Endlich mehr Platz auf Gehwegen | Grüne Fraktion Mannheim

Endlich mehr Platz auf Gehwegen

GRÜNE Bezirksbeiräte begrüßen Poller und erwarten weitere Maßnahmen

Die Bezirksbeiräte von Bündnis 90/Die GRÜNEN in der Innenstadt und im Jungbusch begrüßen die Umsetzung der Vorschläge aus dem Fußverkehrscheck von 2016. In den drei Bereichen in G 2 / F 2 und G 2 / G 3 (Marktplatz, Richtung Synagoge), in R 3 / S 3 bis R 4 / S 4 (östlicher Zugang Marktplatz, Schulweg Mozartschule) und in M 3 / N 3 bis N 5 / M 5 werden die Verhältnisse so geordnet, dass Fußgänger*innen endlich wieder mehr Platz bekommen und zugeparkte Gehwege auf einer Seite verhindert werden.

Bezirksbeiratssprecherin Dr. Angela Wendt erklärt:
„Mit geringen Mitteln kann hier endlich ein bisschen Verbesserung erreicht werden. Für diese Neuordnung zugunsten des Fußverkehrs wird es allerhöchste Zeit, denn die zugeparkten Gehwege sind mittlerweile unerträglich geworden. Es gibt eine Menge Strecken die das nebeneinandergehen oder das Überqueren an den Straßenecken unmöglich machen, weil die Fahrzeuge, die ja zunehmend SUV-Format haben, einen immer breiteren Raum einnehmen.“

„Wir erwarten, dass dies nicht die letzte Maßnahme war um Rollifahrer*innen, Kinderwagen und Fußgänger*innen den Platz wieder frei zu machen. Auch für Gäste der Innenstadt sind die Verhältnisse auf den Gehwegen mittlerweile jenseits von Gut und Böse. Mehr Verkehrsberuhigung und mehr autofreie Bereiche würden allen gut tun – auch den Autofahrern. Die teilweise stillschweigende Duldung dieser Verstöße muss ein Ende haben“ ergänzt Gerhard Fontagnier, für die Innenstadt zuständiger Stadtrat und verkehrspolitischer Sprecher der GRÜNEN Gemeinderatsfraktion.

Die GRÜNEN beklagen die zunehmenden Verstöße von Falschparkern nicht nur auf Geh- und Radwegen, sondern auch die unerlaubten und gefahrbringenden Durchfahrten und Querungen der Fußgängerzonen. In den verkehrsberuhigten Seitenbereichen der Breiten Straße hat nach Beobachtungen der GRÜNEN der Ordnungsdienst scheinbar längst aufgegeben und das reihenweise Parken ist dort der Normalzustand während in den Parkhäusern oft genug viel Platz bleibt. Sie erwarten, dass hier, ähnlich wie bei den Posern, entsprechend durchgegriffen wird und Abschleppaktionen durchgeführt werden.
Als weitere Maßnahme, konnten die GRÜNEN im Rahmen der Haushaltsberatungen erreichen, dass ein jährliches Budget von 50.000 Euro für die Einrichtung von Ecken-Pollern zur Verfügung steht. Die Bezirksbeiräte sind dabei stadtweit mit ihrer Sachkenntnis aufgerufen, entsprechend brisante Stellen an denen die Poller angebracht werden sollten, der Verwaltung vorzuschlagen. Die GRÜNEN Bezirksbeiräte bitten die Bewohner*innen der Innenstadt und des Jungbusch hierzu Vorschläge zu machen und diese an gerhard.fontagnier@mannheim.de zu mailen.

Print Friendly, PDF & Email

22. Januar 2018
Kategorien: Pressemitteilungen | Schlagwörter: , , |