Teilstationäre Pflege

Antrag zur Sitzung des Gemeinderats am 23.10.18

Antrag

Der Gemeinderat beschließt:

Die Verwaltung berichtet im Fachausschuss über die aktuelle Verteilung der Angebote der teilstationären Pflege in Mannheim.

Falls die Verteilung nach wie vor Lücken im Süden und Norden der Stadt aufweist, zeigt die Verwaltung auf, wie die Verteilung des Angebots über die ganze Stadt hinweg verbessert werden kann.

Begründung

Aus der Vorlage 041/2015 geht hervor, dass die Angebote der teilstationären Pflege im Jahr 2015 sehr ungleich über das Stadtgebiet verteilt waren. Im Sinne der Menschen, die teilstationäre Pflegeangebote nutzen, sind dezentrale wohnortnahe teilstationäre Angebote wünschenswert, damit die Pflegebedürftigen noch möglichst lang (z.B. In Form von Spaziergängen und Ausflügen) am Leben in der gewohnten Wohn-Umgebung teilnehmen können.

23.10.2018 | Kategorien: Anträge 2018 | Schlagwörter:

Zuteilung der Schulsozialarbeit an Grundschulen und SBBZ

Antrag zur Sitzung des Gemeinderats am 23.10.18

Antrag

Der Gemeinderat beschließt:

Bei der Überarbeitung der Regeln für die Zuteilung der Schulsozialarbeit an Schulen wird das Verfahren für die Zuteilung an Grundschulen und SBBZ geändert. Es wird nicht mehr nach dem Sozialraum verteilt, in dem die Schule liegt, sondern nach dem Kompositionsindex der Herkunft der Schüler*innen, wie er auch für weiterführende und berufliche Schulen angewendet wird. Schulen, die bereits Schulsozialarbeit haben, haben Bestandsschutz. Für Schulen, die eigentlich nach neuer Berechnung schon Schulsozialarbeit haben müssten, wird nach einer kurzfristigen Lösung gesucht, um Schulsozialarbeit kurzfristig dort zu installieren. Ggf. werden überplanmäßige Ausgaben beschlossen.

Begründung

Die Zuteilung der Schulsozialarbeit nach Sozialraum, in dem die Schule liegt, hat sich in Einzelfällen als zu ungenau herausgestellt.

Rheinau-Grundschule und Rheinau-Förderschule haben zum großen Teil Schüler*innen, deren kleinräumiger Bezirk eine schlechtere Voraussetzung mit sich bringt als es der Sozialraum des gesamten Stadtbezirks Rheinau besagt. Bei anderen Schulen könnte es genau umgekehrt sein, dass ein großer Teil der Schüler*innen aus besseren Bezirken kommen als es der Sozialraum des Stadtteils, in dem die Schule liegt, besagt. Hier sollte ein genaueres Zuteilungsverfahren gewählt werden.

23.10.2018 | Kategorien: Anträge 2018 | Schlagwörter: ,

Tanzensemble NTM

Anfrage zur Sitzung des Gemeinderats am 23.10.18

Anfrage

Die Verwaltung berichtet dem Gemeinderat:

1. Hält die Leitung der Tanzsparte es für sinnvoll, im Verfahren um nur vier Stellen 150 Bewerber*innen einzuladen, die teilweise sogar aus dem Ausland anreisen? Wurden Reise- und etwaige Übernachtungskosten erstattet?

2. Steht dieser Aufwand, auch der des NTM, in Relation zur Ausschreibung von nur vier Stellen?

3. Wie wird mit den Absagen umgegangen?

4. Bleibt das NTM mit den Bewerber*innen in Kontakt, lädt sie als Gäste ein bzw.
werden diese bei einer neuen Ausschreibung bevorzugt behandelt?

Begründung

Auf die Ausschreibung von vier frei gewordenen Ensemble-Plätzen haben sich 600 Tänzer*innen beworben. 150 wurden eingeladen, sich in Mannheim vorzustellen, für die Spielzeit 2018/19 wurde vorübergehend zu den vier neuen Ensemble-Mitgliedern ein fünfter Tänzer eingestellt. Wir erfuhren aus der Tanzszene von großem Unmut über diese Vorgehensweise.

22.10.2018 | Kategorien: Anfragen 2018 | Schlagwörter:

← Ältere Artikel